Logo

Heute:

  • Schlafen im Portaledge
  • Schlafen im Fels
  • Schlafen auf der Plattform

Heute:

Schlafen im Baum - FAQ

FAQs Schlafen im Baun

Wie hoch hängt der Schlafplatz über dem Boden?
Ca. 3 bis 6 m, du entscheidest selbst, wie luftig du dein Hochbett haben möchtest.

Kann ich nachts aus meinem „Bett“ herausfallen?
Nein, man schläft gesichert – mit Gurt und Seilsicherung.

Was ist, wenn ich nachts mal auf die Toilette muss?
Noch vor dem Aufstieg ins Portaledge sollte die Outdoor-Toilette besucht werden. Muss man trotzdem nachts austreten, kann jederzeit abgeseilt werden, um dem Bedürfnis nachzukommen. Der Sicherheitstrainer schläft am Boden und kann seiltechnische Hilfe geben.

Was macht man bei Regen / Gewitter?
Unsere Portaledges haben wasserdichte Überzelte und man bleibt trocken. Sollte sich trotz sorgfältiger Planung das Wetter stark verschlechtern, können wir das Portaledge von unten aus ablassen. Bei offensichtlicher Gefahr von Unwettern verschieben wir die Aktion.

Wie kalt ist es im Hängezelt?
Am Alpenrand kann es bei klaren Nächten schon frisch werden. Durch unsere guten Schlafsäcke ist es einem aber eher zu warm beim Blick auf die 1000 Sterne….

Ab welchem Alter können Kinder mit?
In Begleitung von Erwachsenen empfehlen wir ein  Mindestalter von ca. 16 Jahren. Jugendliche müssen selbst unter Aufsicht mit den Seilen hantieren können. Mit jüngeren Kindern ab ca. 8 Jahren empfehlen wir unser Angebot Schlafen im Baum auf Podesten. Hier ist mehr Platz im „Schlafzimmer“ und eine Leiter steht zur Verfügung.

Muss man sportlich sein?
Man sollte in der Lage sein, seinen Körper nach einer ausführlichen Demo und Übung mittels Steigklemmen einige Meter am Seil hochzubringen. Man ist aber immer gesichert und unser Trainer kann helfen. Alternative ist immer noch die Version Schlafen auf der Plattform, bei der man eine Leiter als Aufstiegshilfe benutzt.